Carsten Schroeder

Dōjō-Cho (Dōjō-Leiter)

Carsten Schroeder wurde am 04.09.1967 in Berlin-Charlottenburg geboren und ist beruflich im öffentlichen Dienst tätig. Er trainierte seit 1990 Budō Taijutsu (seit 2014 Tenshin Jikiden Jūjutsu) und bildete sich durch Seminare, Ausbildungen und Tai-Kai-Besuche in Europa weiter. Seinen Weg in den Kampfkünsten hat er mit dem indonesischen Pentjak Silat 1983 begonnen, war dann auch beim Shotokan-Karate, Aikidō- und Escrimatraining.

Carsten schätzt das traditionelle Training und legt Wert auf ein gutes Basisfundament. Die zunehmende Tendenz der letzten Jahre, die Wurzeln der japanischen Kriegskünste zu vergessen und diese im Fokus auf die „Anwendbarkeit in der Selbstverteidigung“ zu verlieren ließ ihn auf die Suche gehen nach weiteren Möglichkeiten, einen lebenden Teil der japanischen Geschichte zu trainieren. Er trainiert seit 2006 Nihon Jūjutsu als persönlicher Schüler von Großmeister Jun Osano.

Ihm wurde im Herbst 2007 durch Großmeister Jun Osano die Erlaubnis erteilt, ein eigenes Dōjō des Nihon Jūjutsu in Berlin zu eröffnen, damals erst das dritte außerhalb Japans weltweit.

Makimono von Shihan Carsten Schreoder

Er trainiert regelmässig bei Shihan Osano in Japan sowie dessen Seminaren in Europa, um aus direkter Quelle diese alten Künste vermittelt zu bekommen. Als erster Nicht-Japaner ist Carsten von Großmeister Osano als Schüler des Schibukawa Ichi Ryū Jūjutsu sowie Nakazawa Ryū Goshinjutsu akzeptiert worden. Er wird diese Schulen in den nächsten Jahren neben dem ISBA-Jûjutsu gezielt trainieren.

Seine aktuellen Graduierungen:

  • 6. DAN Nihon Jūjutsu, Shihan
  • 5. DAN ISBA Iaijutsu & Kobudō
  • 4. DAN Budō Taijutsu
  • Kōyō Suigetsu Ryū Jūjutsu Jō Mokuroku / Menkyo Kaiden
  • Kōyō Suigetsu Ryū Tanbô Gyakudori- & Tachidori Mokuroku
  • Nakazawa Ryū Goshinjutsu Menkyo Kaiden
  • Rikishin Ryū Bujutsu Menkyo Kaiden
  • Shibukawaichi Ryū Chu-Gokui Menkyo Kaiden

Großmeister Osano und Shihan Schroeder (r.)