Suigetsu bedeutet „Wasser-Mond-Privatschule“. Dies ist ein sehr altes Wort aus der Zeit der Samurai-Klasse, die ihre Ideen in der Zen-Philosophie gründete. Der Sinn hinter diesen beiden Worten besteht darin, das Bild des Mondes in einem klaren, flachen Spiegel eines Teiches zu sehen. Und wenn es irgendetwas gibt, das dieses Bild stört, Wellen zum Beispiel, woher sie auch kommen.

Schaue zu bei der Beruhigung der Wellen und das schöne Bild wird wieder zu sehen sein. Dieses Gefühl kann man für das ganze Leben nutzen. In Japan gilt dies für viele Künste, nicht nur für die Kampfkünste. Aber besonders in den Kampfkünsten bedeutet es: Arbeite an Deinen Techniken und Fähigkeiten, immer und unter allen Bedingungen, dass sie perfekt werden. Leiste mindestens 100%!

Ein Kanji aus dem 17. Jahrhundert in einem Schrein in Kyōto.